KVM Lösungen in Österreich - ein Portal der BellEquip GmbH
KVM Switches von Raritan

Raritan Paragon II

Fernsteuerung von Servern und Netzwerk-Geräten mit dem analogen KVM-Switch Paragon II von Raritan. Der Switch unterstützt Auflösungen von bis zu 1920 X 1440 Pixel auf Entfernungen bis zu 300m und bietet damit die branchenweit beste Videoqualität.

Preisliste Anfrage

 

  • Funktionen
  • Merkmal und Funktionen

    Vorteil

    Hardware

    Kompakte Formate  Die Paragon II-Hauptswitches sind im platzsparenden Kompaktformat 1U bis 2U erhältlich und eignen sich zur Rackmontage. Durch ihr kompaktes Format helfen sie beim Einsparen teuer Rackmontageplätze und in den großen Datenzentralen bei der optimalen Ausnutzung der begrenzten Nutzfläche. Außerdem minimiert das platzsparende Kompaktformat den Strombedarf und senkt gleichzeitig den Bedarf an HVAC-Klimasteuerungssystemen.Die Paragon II-Anwenderstationen lassen sich gleichzeitig als Monitoraufstellflächen nutzen und benötigen nur wenig Platz auf dem Schreibtisch.
    Hoch skalierbare Architektur Die Architektur der Paragon II-Switches ermöglicht den Anschluss von bis zu 10.000 Geräten innerhalb einer logischen Implementierung.
    Stapelbare Erweiterungsgeräte Durch ihre Stapelbarkeit lassen sich die Paragon II-Switches so erweitern, dass pro Switch bis zu 128 Geräte mit einem einzigen Kabel angeschlossen werden können.
    Diese Stapelarchitektur vereinfacht die Verkabelung zwischen den einzelnen Systemebenen, da sich die bisher erforderlichen Durchgangskabel durch ein einziges Erweiterungskabel ersetzen lassen. Mit diesen Geräten sparen Sie Rackmontageplätze und HVAC-Kosten.
    Eine Kombination aus zwei Andwenderstationstypen lässt sich an einem Hauptswitch anschließen Die Anwender können zwei verschiedene Anwenderstationstypen nach Belieben am Paragon II anschließen. Der Switch funktioniert gleichzeitig mit der erweiterten Anwenderstation P2-EUST und der Anwenderstation P2-USTIP mit integriertem IP-Zugriff. Bei der P2-USTIP können die Anwender außerdem von externen Standorten auf ihre mit dem Paragon II verbundenen Server und IT-Geräte zugreifen.
    CIM-Technologie Die Computer-Schnittstellenmodule (CIMs) verfügen über eine Technologie zur permanenten Aufrechterhaltung der Verbindung. Dadurch können die Anwender Komponenten hinzufügen, entfernen oder einen entsprechenden Hot-Swap ausführen, ohne den normalen Betrieb der jeweiligen Server zu unterbrechen.
    CIMs für unterschiedliche Plattformen Die CIMs sind in den Ausführungen USB, Sun, PS/2 und Seriell erhätlich, damit sie die verschiedenen Server und Geräte in Ihrer Datenzentrale nahtlos unterstützen können.
    P2ZCIM Mit den P2ZCIMs lassen sich bis zu 42 Server in Reihe mit nur einem Kabel verbinden, so dass am Paragon II nur ein Serveranschluss belegt wird. Die P2ZCIMs bieten Ihnen eine flexible und preisgünstige Möglichkeit zum Ausbau Ihrer Paragon-II-Kapazitäten.
    Stromversorgung: Automatische Umschaltung zwischen 110/220 V Wechselstrom Die integrierte Stromversorgung gewährleistet eine optimale Spannungsversorgung und Systemzuverlässigkeit.

    Konnektivität

    2, 4, 8 oder 16 blockadefreie Benutzer Der Paragon II bietet zwei, vier, acht oder 16 Benutzern einen blockadefreien Zugriff auf die angeschlossenen Server über die reguläre oder die Erweiterte Anwenderstation.
    32, 42 oder 64 Serveranschlüsse am Hauptswitch, durch Stapelgeräte auf 128 erweiterbar Der Paragon II bietet 32, 42 oder 64 Serveranschlüsse an jedem Haupt-Switch-Gerät. Einige Modelle lassen sich in Kombination mit Stapelgeräten auf bis zu 128 Serveranschlüsse erweitern.

    Bildsignalwiedergabe

    Hohe Bildschirmauflösungen Die P2-EUST ermöglicht Bildauflösungen von über 1.920 x 1.440 Bildpunkten bei Entfernungen über 300 Metern und einer Wiederholungsfrequenz von 60 Hz sowie von 1.600 x 1.200 bei Entfernungen von bis zu 300 Metern und einer Wiederholungsfrequenz von 75 Hz oder 85 Hz.
    Manuelle Farbschattenkorrektur Die Benutzer können die Bildschärfe manuell für jeden Server einstellen. Die entsprechenden Einstellungen werden in der Paragon-Datenbank gespeichert und bei der nächsten Anmeldung des Benutzers am System automatisch wiederverwendet.
    Automatische Farbschattenkorrektur Die neuen P2CIMs führen in Kombination mit der Erweiterten Anwenderstation P2-EUST eine automatische Farbschattenkorrektur durch, damit je nach Kabellänge und dem verwendeten Kabeltyp trotz der damit vorhandenen Bildsignalverluste immer eine optimale Bildqualität erreicht wird. Die älteren CIMs unterstützen auch weiterhin die manuelle Farbschattenkorrektur, durch die sich die automatischen Einstellungen der neuen CIMs umgehen lassen.

    Power Management

    Integriertes Power Management Ermöglicht eine einheitliche und kompakte Übersicht und Steuerung aller Raritan-Geräte zur externen Leistungsüberwachung, die mit dem Paragon II verbunden sind. Alle mit Mehrfachanschlüssen und Paragon II-Zielgeräten belegten Anschlüsse werden angezeigt.
    Die Administratoren können den Status und die Stromversorgung von externen Geräten überwachen, ein-/ausschalten und zurückführen; davon eingenommen Server, externe Alarmüberwachungs- und HVAC-Klimasteuerungsgeräte und andere geschäftskritische Datenzentralensysteme.

    Management

    Paragon Manager Administrationssoftware Eine GUI-Software, mit der sich die Verwaltung und Überwachung wesentlich vereinfachen lässt, da sie die Administration der angeschlossenen Geräte rationalisiert. Der Paragon Manager bietet Ihnen über das LAN einen einheitlichen Überblick über alle angeschlossenen Geräte. Damit können Sie alle Systemereignisse für spätere Nachprüfungen protokollieren und abspeichern, Firmware-Upgrades über das Netzwerk auf den entsprechenden Geräten ausführen, Stromversorgungsmodule mit den betreffenden Zielgeräten verknüpfen und Systemprofile pflegen.
    Firmware-Upgrades per Netzwerkverbindung Vereinfacht die Ausführung von Firmware-Upgrades, da der Administrator die Upgrades vom NOC über das Netzwerk direkt auf den betreffenden Geräten installieren kann. Das spart Zeit und Geld.
    Ereignisprotokollierung Mit dem Paragon Manager können Sie Systemereignisse in einer Textdatei protokollieren und speichern.
    Raritan CommandCenter Secure Gateway-Integration über den Paragon II System-Controller Über den Paragon II System-Controller (P2-SC) und den CommandCenter Secure Gateway (CC-SG) lassen sich mehrere Paragon II-Switches zentral und nahtlos verwalten. Der CommandCenter Secure Gateway ermöglicht eine einmalige Anmeldung für eine einheitliche Übersicht sowie per Mausklick einen BIOS-Level-Zugriff auf alle Server und IT-Geräte in der Datenzentrale, wodurch sich die Reaktionszeiten bei Störungen verkürzt.

    Usability-Funktionen

    Systemweite Rücksetzung über die analoge Anwenderstation Damit können die Benutzer von der analogen Anwenderstation die systemweite Rücksetzung einer gesamten Matrix oder eines spezifischen UMT vornehmen und müssen sich dafür nicht mehr persönlich zum jeweiligen Switch begeben.
    Bildschirmschoner Neben der bereits unterstützen Green-Mode-Funktion wird nun auch eine Bildschirmschonerfunktion mitgeliefert.
    Bildweiterleitung Damit können die Administratoren das Bildsignal eines Servers von einer Erweiterten Paragon II-Anwenderstation (P2-EUST) zu einer anderen P2-EUST, die mit Systemebenen oder Stapelgeräten verbunden ist oder an einzelne Paragon II-Basisgeräte (erfordert Paragon Manager) umleiten. Die Bildweiterleitung eignet sich ideal für den NOC-Einsatz oder in Schulungszentren.
    „Mehrfachbild“-Unterstützung Mit der Mehrfachbildfunktion (auch „Multiple Video“ oder „Port Following Switch“ genannt) können die Benutzer gleichzeitig die ausgehenden Bildsignale von Servern mit mehreren Monitoranschlüssen (max. vier) nachverfolgen. Die zur Nutzung dieser Funktion erforderliche Kanal/-Anschlussbelegung lässt sich mit dem Paragon Manager ™ konfigurieren. Diese Funktion eignet sich hervorragend für Filmübertragungen, Videoproduktionen, Schulungen und andere Anwendungen, bei denen gleichzeitig mehrere Nutzer dasselbe Bildsignal sehen sollen.
    Unterstützung der Pinnacle Fast-Action-Tastatur Ermöglicht die Nutzung der Fast-Action-Tastatur von Pinncacle bei der Filmproduktion und an den entsprechenden Geräten zur Produktionsnachbereitung.
    IBM BladeCenter ®-Unterstützung Der Paragon II ist nun auch die erste KVM-Lösung für IBM BladeCenter-Kunden. Zwei neue Paragon II-CIMs (USB- und PS/2-Version) wurden speziell zur Verbindung mit dem BladeCenter-Chassis entwickelt.
    Cortron-Tastatur-Unterstützung Zahlreiche militärische und kommerzielle IT-Anwendungen erfordern besonders widerstandsfähige Geräte, um den vorhandenen Umgebungsbedingungen gerecht zu werden. Deshalb verlassen sich militärische und kommerzielle Anwender bevorzugt auf die Tastaturen von Cortron, die ihnen ein problemloses Arbeiten in diesen schwierigen Umgebungen ermöglichen. Der Paragon II unterstützt die robusten Cortron-Tastaturen, so dass nun auch Anwender, die unter solchen Umgebungsbedingungen arbeiten müssen, von den Paragon-Vorteilen profitieren können.
    Unterstützung der Kensington Expert- und Turbo-Trackball-Mäuse Obwohl die Expert- und Turbo-Trackball-Mäuse gleichermaßen von Macintosh- und Windows-Plattformen unterstützt werden, sind sie bei den Mac-Nutzern besonders beliebt und zählen dort zu den meistgenutzten Drittzubehörgeräten.

 

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren

AdderView CATx 1000 | Ihse Draco tera compact | Ihse Draco tera enterprise

 

Ihr Ansprechpartner

Mario Leitner
Mario Leitner
Beratung & Verkauf

mario.leitner@bellequip.at
Tel: +43 (0) 2822 33 33 993
Mobil: +43 (0) 664 33 33 993